Kontrolle der Sattelpassform mittels Impression Pad

Der Sattel bildet das Verbindungsglied zwischen Reiter und Pferd. Nur ein Sattel, der sowohl dem Reiter einen guten Sitz ermöglicht als auch dem Pferd optimal passt, ermöglicht es beiden sich frei zu bewegen, um so die Grundvoraussetzung für Bewegungsfreude zu schaffen.
Die Passform des Sattels ist immer ein dynamisches Geschehen.


Folgende Faktoren nehmen Einfluss auf die aktuelle Passgenauigkeit:

  • Ernährungszustand / Fütterung des Pferdes
  • Trainingszustand des Pferdes und dadurch bedingte Veränderungen der Muskulatur
  • Alter des Pferdes
  • Zeitlich bedingte Veränderungen des Sattelkissens, insbesondere dessen Konsistenz
  • Ausbildungsstand und Sitz des Reiters
  • Osteopathische / physiotherapeutische Funktionsstörungen bei Pferd und Reiter


Somit wird deutlich, dass auch ein gut angepasster Sattel im zeitlichen Verlauf seine Passform verändern kann.
Eine Überprüfung des Sattels im Rahmen der osteopathischen Untersuchung und Behandlung ist mir wichtig, um auszuschließen, dass gesundheitliche Probleme mit durch einen nicht passenden Sattel bedingt werden.


Der Ablauf einer Sattelkontrolle gestaltet sich wie folgt:

  • Optische Kontrolle des Sattels
  • Kontrolle der Passform am stehenden Pferd, des Sattelns
  • Kontrolle der Passform in Bewegung mittels Impression Pad
  • Besprechung der Ergebnisse und der weiteren Vorgehensweise, z.B. Optimierung der Passgenauigkeit durch Ihren Sattler

 

Das Impression Pad

Das sog. Impression Pad ist ein gelartiges Kissen, welches mit einem thermosensitiven Gel gefüllt ist. Zur Prüfung der Sattelpassform wird es anstelle der Satteldecke unter den Sattel gelegt. Nachfolgend reiten Sie wie gewohnt für circa 20 Minuten in allen Gangarten. Im Anschluss lassen sich Druckspitzen anhand des Verteilungsmusters des Gels erkennen und Rückschlüsse auf die derzeitige Passform des Sattels ziehen.


Berücksichtigt werden muss bei der Auswertung des Druckbildes das individuelle Bewegungsmuster von Pferd und Reiter. Eine begleitende, physiotherapeutische Analyse Ihres Sitzes sowie der Hilfengebung ist daher unabdingbar.